Stranger #007 - Leonora

Am Samstag schaute ich mir bei tollem Wetter die von Touristenhorden überlaufene Kaiserburg Nürnberg an. Leider ist der Burggarten wegen Bauarbeiten geschlossen, nachdem er in den Wintermonaten ohnehin geschlossen war. Auf dem Heimweg ging ich noch kurz einkaufen für Sonntag und stand letztendlich in der Schlange an der Kasse. Zwei Positionen vor mir stand Leonora und als sie in ihrem Portemonnaie nach Geld fischte und mit ihren dunklen Augen zum Kassierer sah dachte ich "wow - diesen Blick würde ich gerne mit der Kamera einfangen". Ich wartete bis ich endlich bezahlen konnte, packte meine Sachen ein und sah sie an einer Ecke vor dem Laden stehen. Also direkt hin und ansprechen, ehe diese Chance vertan ist. Ich stellte mich vor und erklärte ihr das Projekt, wo die Bilder landen würden und zeigte ihr auch auf dem Smartphone die bisher entstandenen Bilder der Reihe. Glücklicherweise hatte sie Lust daran teilzunehmen und wir suchten uns einen schattigen Platz auf der anderen Straßenseite, der etwas grün im Hintergrund ermöglichte. Ich erklärte ihr, dass ich zuerst gerne ein paar Bilder machen möchte, bei denen sie direkt in die Kamera schaut und anschließend einige wo ihr Blick abseits der Kamera schweift. Ich dirigierte ein wenig wohin sie schauen sollte oder dass sie den Kopf etwas nach vorne kippen solle und die meisten Bilder sind sehenswert geworden - solche Models wünscht man sich doch. Ihr hat auch die relative Nähe durch die 35mm Festbrennweite offenbar nichts ausgemacht. Zum Abschluss dankte ich Leonora für ihre Zeit und händigte ihr meine Karte aus. Also falls du das hier liest, danke nochmal für diese Gelegenheit. Erstaunlich, dass ich der erste war, der dich fotografieren wollte ;).

Stranger #007 - Leonora
  /  Permalink  /